Mein Ehemann, seine Arbeitskollegin, Benni und ich

Klack, klack! Meine hohen Stiletto-Absätze hallen sexy und weiblich auf dem Marmorboden. Ich heiße Helene, bin 39 Jahre alt, Mutter von 2 Kindern und in Begleitung meines Ehemannes Alex (46). Gemeinsam besuchen wir die Eröffnungsausstellung einer aufstrebenden Malerin in unserer kleinen Stadt.

Die Ausstellung

Die Augen meines Ehemannes sind dabei aber wieder mal auf andere “Landschaften” gerichtet als die imposanten Bilder. Ziemlich auffällig musterte er die letzten 10 Minuten seine eigene Ehefrau, also mich… während ich die ausgestellten Bilder begutachtete.
Musterte mein hautenges, kurzes dunkelblaues Businesskleid; musterte meinen stolzen Vorbau (BH-Größe 80C), der fast meinen Ausschnitt sprengt und die tiefe Gletscherspalte meines vollen Busens für Jedermann freilegt; musterte meine kaum sichtbare, hauchdünne hautfarbene Nylonstrumpfhose….. und meine dunkelblauen, an den bestrumpften Zehen offenen, Stilettos.

Fickgeschichte kostenlos lustmilf
Ich spürte natürlich die gierigen geilen Blicke meines Ehemannes auf meiner Haut. Bewusst strich ich wie zufällig mit meiner rechten Hand über das hauchdünne knisternde Nylon an meinem Oberschenkel…. bis sie kam.

Ein hartes Klacken von Frauenabsätzen lässt unserer beiden Blicke schwenken.
Die pure Weiblichkeit in männlicher Begleitung stolziert auf uns zu.
Jasmin, die 29-jährige Arbeitskollegin von Alex, in Begleitung ihres 4 Jahre jüngeren Freundes Benni (25).
Ich sehe wie Alexs Augen sich weiten. Wie er Jasmins bei jedem Schritt wippenden, vollen Brüste anstarrt. Wie Alexs Blick gebannt an Jasmins weißem Kleid heruntergleitet, welches kurz oberhalb ihrer Knie endet. Wie seine Augen auf Jasmins hauchdünnen hautfarbenen
Seidenstrümpfen liegenbleiben… und ihren extrem hohen “Fick-mich-Stilettos”.
Sexy, weiblich, erotische Frauenpower!
Ihr Busen (schätze mal D-Cup) spannt ihr vorne zugeknöpftes Kleid und das transparente Oberteil gibt den Blick auf einen sexy weißen Spitzen-BH frei, der Jasmins Vollbusen mit Mühe hochhält.
Ein Blick auf den Schritt meines Ehemannes lässt mich schmunzeln…. die Beule ist unübersehbar.

“Hallo ihr Zwei”, folgt eine herzliche Begrüßung durch Jasmin. Wir kennen uns bereits seit längerer Zeit und hatten schon öfter Besuch der Beiden bei uns zu hause.
Da Alex und ich schon länger über einen Vierer mit einem anderen Paar nachdachten, sind wir schon so manchmal in Versuchung gekommen die beiden zu verführen… haben uns allerdings noch nie getraut.

Während ich lüstern Benni, den jungen Freund von Jasmin, betrachte und mir in Gedanken vorstelle wie er mich vor meinem Ehemann hart von hinten fickt, dreht sich Jasmin um und präsentiert uns ihre Hinterseite. Alex starrt auf ihre durchscheinenden Spitzen-BH-Träger und auf die schwarze Naht ihrer hauchdünnen Strümpfe, welche sich von ihren bestrumpften Versen bis unter ihr Kleid hochziehen und knisternde Weiblichkeit darbieten.

Mir entgeht natürlich auch nicht Bennis lüsternder Blick an meinem Körper.
Ganz bewusst beuge ich mich etwas nach vorne und ziehe meine Strümpfe zurecht. Meine vollen Brüste hängen dadurch wie Glocken an mir herunter, und ich sehe zufrieden Bennis geilen Blick, wie er in meinen offenen Ausschnitt starrt.

Gemeinsam schreiten wir nun die Ausstellung entlang. Wir beiden Frauen auf unseren klackernden Stilettos und unsere Männer mit ausgebeultem Schritt, den sie so gut es geht zu verbergen versuchen.

Auch ich werde mittlerweile vom Anblick unserer Bekannten scharf und spüre wie meine Möse immer feuchter wird.
Irgendwann halte ich es nicht mehr aus: “fick mich, fick mich hier und jetzt, ich laufe aus vor Geilheit”, flüstere ich meinem Ehemann ins Ohr, und fasse ihm dabei unauffällig in den Schritt. Spüre die Steife seines Schwanzes und sehe die Geilheit in seinen Augen.
“Im 1. Untergeschoss ist die Besenkammer, folge mir unauffällig”, keucht mir Alex ins Ohr. Augenblicke später ist er verschwunden.
Bewusst lasse ich mir nun aber ein wenig Zeit und betreibe noch etwas Smalltalk mit Jasmin und ihrem sexy jungen Freund….obwohl ich extrem geil bin…
… Ganze 10 Minuten später entschuldige ich mich schließlich und stöckle auf meinen 12cm hohen, blauen Stilettos die Treppe zur Besenkammer hinunter.

Erotische Geschichten kostenlos
Ich glaube ein leises Stöhnen zu vernehmen, als ich mich der nur angelehnten Tür nähere. Ich verlangsame meinen Schritt, hebe meine Absätze leicht an damit man das Klacken nicht hört und luge bei der Tür hinein. Mit großen Augen sehe ich wie mein Mann seinen dicken fetten Schwanz (16,5cm lang und 13,8cm Umfang) in seiner Hand hält, mit dem Rücken an die Wand gelehnt, und sich einen wichst.

Gebannt schaue ich auf die Wichshand meines Ehemannes. Wie er geil seinen dicken Schwanz reibt, erfahren die Vorhaut vor und zurückschiebt…. ein unglaublich männlicher Anblick!

Ich spüre wie beim Anblick meines wichsenden Ehemannes die Feuchtigkeit in meine Möse schießt und stöhne laut auf… kurz erschrocken schaut Alex in Richtung Türspalt. “Komm rein”, keucht er freudig erregt als er mich erblickt.
Schnell schlüpfe ich in die Besenkammer, schließe die Tür und nehme den steifen Schwanz meines Ehemannes in die Hand… “Du geiler Wichser, konntest es wohl nicht erwarten. Hat dich der Anblick von Jasmin mal wieder scharf gemacht?”, keuche ich Alex zu, während ich nun seine Steifen weiter wichse und ihm dabei in die Augen schaue.

Alex versagen die Worte, schaut mir nur zu wie ich ihm geil einen herunterwichse und stöhnt lauter.

“Fick mich von hinten, HART”, flüsterte ich in Richtung seiner aufgegeilten Augen.
Dann drehe ich Alex den Rücken zu und stütze mich mit meinen Händen an der Gegenwand ab. Alex entledigt sich hinter mir seiner Schuhe, Hose und Slip, umfasst von hinten meine Hüften und drückt mir seinen Steifen gegen de Po.
Stöhnend streichelt er über meine dünnen Strümpfe, öffnet den seitlichen Reißverschluss meines blauen Businesskleides und schiebt dieses über meine Hüften.
Laut keuchend sieht nun mein Ehemann, dass ich unter meiner Nylonstrumpfhose keinen Slip trage.
Geil streicht er über meine nylonumhüllten Pobacken, streichelt erregt über das dünne weibliche Nylon.
Dann zucke ich zusammen. Alex reißt mit einem Ruck ein Loch in meine dünnen Strümpfe und dringt mit seinem Schwanz mit einem Ruck in meine tropfnasse, stark behaarte Fotze ein. Er greift dabei nach vorne, umfasst meine vollen Brüste durch mein Businesskleid und knetet meine großen Glocken.
Ich spüre jetzt wie er mich komplett aufgespießt hat, wie seine krausen Schamhaare meine Pobacken kitzeln.
Dann beginnt er mich hart von hinten zu ficken, hält mich dabei an meinen Hüften fest und beißt mir leicht in meinen Nacken….
… “Jaaaaah, fick mich mein geiler Ehemann; Fick mich hart von hinten, härter”!
Alex fickt mich nun immer schneller, sein Becken knallt an meinen Arsch, während ich zu meinem Busch greife und meine Klit reibe.
Ich habe größte Mühe mich so auf meinen 12cm hohen Stilettos zu halten, während mein Mann mich hart von hinten durchfickt.
Also lasse ich von meiner Klit ab und stütze mich mit beiden Händen wieder an der Wand vor mir ab.
Ich stöhne nun ebenfalls immer lauter, spüre wie der dicke Schwanz meines Ehemannes meine Schamlippen teilt und meine Fotze komplett ausfüllt.
Ich schaue lustvoll zurück zu Alex, nehme eine seiner Hände von meinen Hüften und führe sie nach vorne zu meinem dichten Schamhaarbusch.
“Reib meinen Kitzler”, stöhne ich ihm zu und “fick mich noch härter”!
Abwechselnd teilt nun Alex meine dichten krausen Schamhaare, sucht und reibt meine nasse Klit, um mich dann wieder mit seinem Steifen aufzuspießen! Hart klatschen seine Eier gegen meinen Arsch, während mich mein Ehemann nun ohne Rücksicht hart von hinten durchfickt.
Ich spüre den nahenden Orgasmus. Spüre das Ziehen in meiner Fotze, welche zu kontrahieren beginnt. Weißer Mösenschleim bedeckt Alex fickenden Schwanz… und dann komme ich laut aufstöhnend zum Orgasmus. Ich stöhne unendlich laut, lehne nun auch noch meinen Kopf an die Wand, während mein Becken zu zucken beginnt. Meine Scheidenmuskeln umschließen wie einen Schraubstock den Schwanz meines Ehemannes und melken seine dicke Eichel. Während ich vom Orgasmus erschüttert werde, stöhnt auch meine Ehemann immer lauter. Seine Fickstöße werden unkontrollierter und ich fühle dass auch er sich seinem Höhepunkt nähert…. “Spritz mir in den Mund”, stöhne ich Alex zu und ziehe schnell seinen Schwanz aus meiner Möse. Dann drehe ich mich um, gehe auf die Knie und stülpe meine Lippen über seine Eichel. Mit einer Hand nehme ich dabei seinen dicken vollsteifen Schwanz in die Hand und wichse ihn. Meine Zunge fährt über sein Loch, leckt seine Lusttropfen in meinem Mund und lutscht an seinem Bändchen. Ich nehme nun seinen dicken Schwanz immer weiter in den Mund, massiere mit meinen Lippen den Schaft und wichse ihn dabei immer schneller. Laut aufstöhnend spritzt Alex schließlich ab. Ich öffne meinen Mund und wichse seinen Steifen nun richtig hart. Geil spritzt sein weißes Sperma aus seiner Eichel und landet in mehreren Schüben an meinem Gaumen. Ich wichse den letzten Tropfen aus seiner Latte, schließe den Mund und blase ihn weiter. Schlucke sein warmes Sperma und lutsche seinen Schwanz nun langsam sauber. Was für ein geiler Quickie….
… Ich entledigte mich schließlich meiner kaputten Strumpfhose, dann machen wir uns wieder zurecht und kehren gemeinsam zur Veranstaltung zurück.

Jasmin fällt natürlich sofort auf, dass ich keine Strümpfe mehr trage. Meine roten Wangen sagen auch mehr als 1000 Worte und lassen Jasmin schmunzeln….

2. Wir lecken und mein Ehemann…

Zwei Wochen später. Unsere Kinder sind bei einer Geburtstagsfeier. Also haben wir heute wieder mal einen freien Tag. Diesen nutze ich heute dazu mit Jasmin auf eine Shopping-Tour zu gehen.
Alex ist davon wie immer nicht sehr angetan und lässt uns beiden Frauen gerne alleine um die Geschäfte ziehen. So besuchen wir diverse Boutiquen, kaufen einige sexy Kleider, und je drei Paar neue, ca. 13 cm hohe sexy Stilettos.
Schließlich betreten wir noch einen Dessous-Shop. Hier sehen wir uns zunächst nach neuen Strumpfhosen um. Bald stellt sich heraus, dass wir beide so ziemlich den gleichen Geschmack haben. Die Strumpfhosen müssen nämlich hauchdünn sein, sexy und weiblich. So haben wir bald je 4 dünne Nylonstrumpfhosen in unseren Einkaufstüten (zweimal hautfarben und zweimal schwarz).

Nun weiter zu den BH-Sets. Nachdem Frauen ja selten Geheimnisse voreinander haben, beschließen wir uns diese gegenseitig auszusuchen und in der Umkleidekabine gleich anzuproben.
Jasmin: “welche BH-Größe hast du?” Ich antworte: “80C”.
Dann schickt sie mich zur Umkleide voraus und kommt lange 10 Minuten später mit diverser Reizwäsche zurück. Ich habe mich inzwischen ausgezogen und stehe im weißen Spitzen-BH und Slip zur Anprobe bereit. Jasmin mustert anerkennend meinen Körper, meine vollen Brüste, und sieht den dunklen Busch der durch meinen weißen Tanga durchscheint.
Dann legt sie diverse Spitzen-BHs mit den dazugehörigen Unterteilen aus. Schwarz, Weiß, und Cremefarben.
Mit großen Augen sehe ich auch, dass sie dazu passende halterlose Strümpfe mitgebracht hat, sowie eine Sex-Strumpfhose. Bei diesem Anblick muss ich leicht zucken und spüre ein Ziehen in meiner Möse.

Als erstes hält sie mir einen schwarzen Balconette-BH mit Spitze vor die Nase, einen winzigen dazupassenden Tanga, sowie hauchdünne, schwarze halterlose Strümpfe.
Ich öffne also meinen BH-Verschluß und lege den BH ab. Meine vollen Brüste fallen heraus und wippen dabei nach. Dann folgt der Slip und ich stehe nun nackt vor Jasmin. Diese drückt mir das schwarze Spitzen-Set in die Hand und sieht mir dabei zu wie ich mir die Unterwäsche überziehe. Meine Brustwarzen haben sich inzwischen versteift, als ich den sexy BH anlege und den Verschluss schließe. Dann reicht sie mir den kleinen Tanga. Sieht mir dabei zwischen meine Schenkel, wo mein großer dichter Schamhaarbusch herausleuchtet. Ich ziehe den Tanga hoch, der kaum meine krausen Schamhaarlocken zudecken kann. “Geiler Busch, sehr weiblich und sexy”, flüstert mir Jasmin lüstern zu. Ich greife zu den schwarzen, halterlosen Nylons und streife diese nun langsam über meine Beine hoch. Das dünne Nylon ist sehr erregend auf meiner Haut, die pure Weiblichkeit. Ich richte noch die selbstklebenden Abschlüsse der Halterlosen aus und stehe dann als geile reife Ehemilf vor Jasmin.
“Wow”, schießt es aus ihr heraus. “Sexy, da wird Alexs Schwanz stehen wenn er dich so sieht”. Dabei gleitet ihr Blick anerkennend über meine vom BH gehaltenen vollen Brüste. Weiter zu meinem Tanga über den krausen Schamhaaren und runter zu meinen hauchdünnen Strümpfen!
Dieses Set kommt in die Einkaufstüte, dazu noch zwei Weitere…

Ein komplett durchsichtiger Bügel-BH in Weiß, bei dem man meine steinharten Brustwarzen voll durchdrücken sieht. Kombiniert wird dieser BH mit einem ebenso durchsichtigen weißen Spitzen-String, durch den mein dichtes braunes Schamhaardreieck durchscheint. Dazu noch hautfarbene, halterlose Nylons mit einer sexy schwarzen Naht an der Hinterseite.

Sexgeschichten kostenlos  mit heißer Bi-Nummer

Als drittes Dessous-Set schließlich noch eines in Creme. Wieder ein sexy Bügel-BH mit Spitze, kombiniert mit einer hautfarbenen, Sex-Strumpfhose, ohne Slip.

Ich nehme alle ausprobierten Teile und wir tauschen nun unsere Rollen.
“BH-Größe 75D”, schießt es aus Jasmin heraus und lächelt mich dabei an.

“Okay, warte hier inzwischen”. Mit diesen Worten gehe nun ich auf scharfe Dessous-Suche.

Als ich kurze Zeit später mit sexy Teilen zurückkehre, hat sich Jasmin bereits bis auf ihre Unterwäsche ausgezogen. Ich zucke leicht zusammen als ich ihre riesigen BH-gehaltenen Brüste sehe und spüre meine steigende Erregung.

Ich reiche Jasmin den ersten Bügel-BH aus weißer Spitze, durchsichtigem String und hauchdünnen halterlosen Nylons.
Gebannt sehe ich wie Jasmin an ihren Rücken greift und ihren BH-Verschluß löst. Der BH fällt zu Boden und Jasmins schwere prallen Brüste fallen aus dem BH. Ich starre auf ihre großen Warzenhöfe, gekrönt von versteiften Nippeln…. sexy und extrem weiblich. Jasmin nimmt den weißen BH und packt ihren Vollbusen wieder hinein. Hart drücken ihre Nippel dabei dagegen. Dann lässt sie ihren Slip fallen. Gebannt sehe ich ein dunkles Dreieck zwischen ihren Schenkeln. Auch die 29-jährige ist nicht rasiert, und hat ein großes schwarzes Schamhaardreieck, welches sie mir ohne Scheu präsentiert. Jasmin nimmt nun den String und zieht ihn über ihre schwarzen Schamhaare, welche weiblich unter der durchsichtigen Seide gut sichtbar bleiben. Dann noch die dazupassenden halterlosen Seidenstrümpfe und eine unendlich weibliche Frau steht mir nun gegenüber. Ich kann jetzt nur noch leise aufstöhnen, meine Bi-Seite meldet sich unvermeidlich bei diesem Anblick… Wie gerne würde ich jetzt Jasmin in ihren prallen BH greifen, ihre steifen Brustwarzen lecken, mit meiner Hand ihren dichten Schamhaarbusch kraulen, ihren Kitzler suchen und sie mit meinen Fingern zum Orgasmus ficken….
“Helene, fehlt dir was?” Jasmin reißt mich aus meinen erotischen Träumen.
“Ähhh, nein. Wow, sehr sexy”, stammle ich nur und werde rot.
Jasmin dreht sich einmal um ihre Achse, zeigt mir ihren Spitzen-BH-Träger und einen geilen prallen Knackarsch. Die dünnen hautfarbenen Strümpfe mit einer sexy schwarzen Naht an der Rückseite, runden das geile Bild ab.

Das zweite Set ist etwas ganz Besonderes. Als Jasmin es angelegt hat, steht ein Sex-Vamp vor mir.
Ein schwarzer Hebe-BH, der ihre schweren vollen Brüste völlig frei in der Höhe schweben lässt. Steife, harte Nippel stehen stolz daraus hervor. Ein schwarzer Panty, welcher im Schritt offen ist und einen kleinen Teil ihrer krausen Locken zeigt… und dünne, schwarze halterlose Strümpfe. Ich bin platt von diesem Anblick und spüre wie meine Ehefotze immer feuchter wird.

Als drittes Set dann nochmals der Hebe-BH und die Panty in Weiß und hautfarbene Halterlose mit derselben sexy schwarzen Naht, welche wir beide bereits anprobiert haben.

Ich habe alle Mühe nicht über die 29-jährige herzufallen.
Wir packen schließlich die Dessous zusammen, bezahlen und machen uns wieder auf den Weg zu mir nach Hause.

Ich bitte Jasmin noch einen Sprung reinzukommen. Wir legen die Einkaufstaschen zur Seite und stöckeln auf dem Weg zum Wohnzimmer an unserem Schlafzimmer vorbei. Ein Stöhnen lässt unsere Schritte verlangsamen. Die Tür ist einen Spalt offen, und was wir da sehen lässt uns beide erstarren. Alex, mein Ehemann, liegt auf dem Rücken… nackt auf unserem Ehebett. Die Beine weit gespreizt, hat er gerade meinen Analdildo in seinem Arsch stecken und fickt sich damit. Ich will ins Zimmer stürmen, aber Jasmin hält mich zurück und bedeutet mir mit dem Zeigefinger ruhig zu bleiben. Mit großen Augen sehen wir nun wie der lange dicke Dildo in Alexs behaarte Rosette eindringt. Wie Alex ihn bis zum Anschlag in seinen Arsch schiebt um ihn dann wieder herauszuziehen. Immer schneller fickt sich nun mein Ehemann und stöhnt dabei laut auf: “jaaaaah, fick mich Helene, fick meinen Arsch du geile Ehefotze…. FICK MICH”.
Auch Jasmin und ich keuchen nun leise beim Anblick meines sich selbst fickenden Ehemannes. Alex drückt nun den Dildo komplett in seinen Arsch. Dann sehen wir wie er einen meiner halterlosen Strümpfe über seine Hand streift. Unser Blick geht dann zu Alexs Schwanz, der bisher an seinem Bauchnabel angelegt war. Er nimmt ihn in die bestrumpfte Hand und Jasmin sieht nun zum ersten Mal den dicken vollsteifen Schwanz meines Ehemannes. Stöhnend streicht er mit dem Strumpf zuerst über seine rasierten Eier, weiter zum harten Schaft und zur roten dicken Eichel. An deren Spitze hat sich bereits ein Lusttropfen gebildet. Alex zieht ihn mit einem Finger hoch und lutscht den klaren Luststrang in seinen Mund. Dann beginnt er vor unseren Augen seinen Steifen zu wichsen, während der Dildo immer noch in seinem Arsch steckt.
“Ja, wichs Jasmin, wichs mir vor meiner Ehefrau einen herunter. Wichs mir meinen Steifen mit deiner erfahrenen Wichshand, bis ich geil abspritze. Zeig mir deinen dichten Busch, ich will auf deine krausen Schamhaare spritzen, auf deine geilen Strümpfe”. (Dass auch Jasmin nicht rasiert ist, hat sie mir schon vor längerer Zeit verraten und habe ich dann auch meinem Ehemann erzählt).

Die Worte von Alex schocken uns kurz… machen uns aber auch unendlich geil. Jasmin und ich haben unsere Hände längst an unseren Mösen und reiben die nasse Klit. Alex geilt sich immer mehr auf und wichst seinen Steifen mit der bestrumpften Hand immer schneller und härter. Ein unglaublich maskuliner Anblick. Kurz bevor er abspritzt, lässt er seinen Steifen wieder los und fickt sich mit meinem Analdildo wieder weiter. Mit großen Augen sehen wir wie dieser in Alexs Arschloch verschwindet, er sich sein Loch immer schneller und härter damit fickt…..
…. ich komme zum Orgasmus. Wie ein Vulkan explodiere ich, während mir Jasmin schnell mit einer Hand den Mund zuhält, damit Alex mein lautes Aufstöhnen nicht hört. Ich kann mich kaum auf meinen hohen Stilettos halten, meine Schenkel flattern, während drei meiner Finger in meiner zuckenden Fotze stecken. Nach meinem über 30 Sekunden dauernden Orgasmus gilt unsere Aufmerksamkeit wieder meinem Ehemann.
Alex stöhnt jetzt noch lauter und wichst seinen Steifen weiter mit meinem hauchdünnen Strumpf.
Ich gehe jetzt hinter Jasmin und fahre ihr mit meiner Hand in ihren String. Kraule ihren dichten Schamhaarbusch, beuge mich nach vorne, schaue ihr dabei in ihre Augen und sehe ihre Geilheit.
“Na, scharf auf meinen wichsenden Ehemann, seinen dicken Schwanz? Jetzt wird bald sein weißes Sperma zwischen seinen Wichsfingern herausspritzen”, stöhne ich Jasmin ins Ohr, während sie Alex weiter beim Wichsen beobachtet. Ich teile ihre krausen Schamhaare, spüre ihre nassen Schamlippen und stecke einen Finger in ihre haarige Fotze. Gleichzeitig reibe ich hinter ihr stehend mit der anderen Hand ihren Kitzler, umkreise die harte Perle und stecke nun zwei Finger in ihre Fotze.
Jasmin stöhnt laut auf, was meinen wichsenden Ehemann zur Tür sehen lässt. “Mach weiter Alex, wichs deinen Steifen bis du spritzt”, keuche ich meinem ertappten Mann zu.
Alex zögert kurz, sieht wie ich Jasmin mit meinen Fingern ficke und wichst dann wieder weiter.
Immer schneller fährt seine Hand über seinen dicken Steifen, immer härter wichst er ihn.
Jasmin schaut mit großen Augen auf Alexs Schwanz. Ich spüre wie auch sie sich ihrem Orgasmus nähert. Sie wird immer unruhiger auf ihren Stilettos, während ich ihre Fotze und ihren Kitzler bearbeite.
Dann keucht Alex laut auf. Mit großen errregten Augen sehen wir wie sein Steifer zwischen seinen Wichsfingern zu zucken beginnt. Dann spritzt er ab. Sein weißes Sperma spritzt in hohem Bogen aus seiner dicken Eichel. Alex hebt seinen Kopf ah, hält seinen Mund auf und die ersten beiden Spritzer landen direkt in seiner Kehle. Jasmin keucht bei diesem Anblick und kommt nun mit vibrierenden Schenkeln ebenfalls zu einem Mega-Orgasmus. Sie hält dabei meine Hand fest an ihrer Möse, während Alexs nächste Samenspritzer an seinem Kinn landen. “Dieser geile Wichser! Das ist so männlich wie sein Sperma aus seinem Steifen spritzt, wow”, stöhnt Jasmin auf während sie von ihrem Orgasmus immer noch geschüttelt wird…

3. Busenfick und Reiten – Unser erster gemeinsamer Vierer.

Mittlerweile habe ich Jasmin eingeweiht dass wir gerne einmal einen Vierer ausprobieren würden…. am liebsten mit ihr und Benni. Auch Bisex wäre für uns reizvoll. Jasmin ist begeistert von dieser Idee und denkt dass auch Benni das gefallen würde…. den Bisex aber vielleicht lieber erst in einem zweiten Moment.

So verabreden wir uns zur Abwechslung mal bei Jasmin und Benni. Freitag Abend, die Kinder bringen wir bei Alexs Schwester unter.
“Wir sollen uns elegant kleiden, hat Jasmin gesagt”, sage ich zu meinem Ehemann, als wir uns bereit machen aufzubrechen.
So steht also Alex im schwarzen Anzug vor der Tür als wir bei Jasmin und Benni eintreffen. Ich habe mich für mein weißes, sexy Minikleid entschieden. Alex schluckte schon bei der Hinfahrt, als er mich musterte. An der Rückseite sieht man die BH-Träger meines neuen weißen, durchsichtigen Spitzen-BHs durchscheinen.
Dazu trage ich den ebenfalls durchsichtigen weißen String, die hautfarbenen halterlosen Nylonstrümpfe mit der sexy schwarzen Naht…. sowie ein Paar der neuen, 13cm hohen Stilettos.
Vorne ist das Kleid so eng, dass meine Brustwarzen sichtbar gegen den BH drücken und der Ausschnitt so weit gefasst, dass mein voller Busen herausquillt.
Als die Tür geöffnet wird ist Alex völlig paff. Jasmin steht vor uns. Im selben weißen Minikleid, den selben sexy Strümpfen sowie hohen, an den bestrumpften Zehen offenen, Stilettos… Natürlich war das so zwischen uns vereinbart….
Alex Blick geht wieder hoch an Jasmins schlanken Körper und bleibt an ihrer riesigen Oberweite hängen. Die steifen Brustwarzen drücken gegen ihr enges Kleid. Sie hat ihren neuen weißen Hebe-BH angelegt, eindeutig… schmunzle ich in mich hinein. Ich sehe wie Alex mit großen Augen auf Jasmins große Brüste starrt, welche nun bei jedem Schritt in die Wohnung geil auf- und abwippen. Auch bei ihr sieht man an der Rückseite des Kleides die sexy BH-Träger durchleuchten.

Es folgt ca. eine Stunde gute Unterhaltung bei Essen und Wein. Danach setzen wir uns ins Wohnzimmer und sind irgendwann alle ziemlich angeheitert.
Jasmin und ich übernehmen schließlich selbstbewusst die Iniative und greifen unseren beiden Männern auf der Sitzcouch in ihren Schritt.

Alex und Benni stöhnen laut auf, während wir heiße Zungenküsse mit ihnen austauschen, und ihre Schwänze durch die Hosen massieren. Dann ziehen wir ihnen die Schuhe und die Hosen aus. Es folgen ihre Hemden und Unterhemden, bis sie schließlich nur noch in ihrem Slip neben uns auf der langen Couch sitzen. Beide Männer haben eine sichtlich große Beule hinter ihren Slips, welche von vielen Schamhaaren umrahmt sind.
Sichtlich erregt schauen wir uns nun zu, wie wir mit unseren Händen in die Slips unserer Männer greifen und ihre vollsteifen Schwänze heraus befördern. Ich starre auf Bennis langen Schwanz (laut Jasmin 20 Zentimeter), welchen Jasmin jetzt in die Hand nimmt und vor mir zu wichsen beginnt.
Jasmins Blick ist hingegen auf dem Steifen meines Ehemannes gerichtet Nicht so lang (16,5cm), aber dafür wesentlich dicker (13,8cm Umfang) als Bennis Schwanz. Gekonnt beginne auch ich nun den Schwanz zu wichsen. Greife nach Alexs dicken vollen Eiern, wiege sie in meiner Hand, bevor ich sie zwischen meinen Fingern massiere. Nehme etwas Öl und wichse mit Zeige- und Mittelfinger Alexs dicke Eichel bis zur Einkerbung.
Reize dann mit den beiden Fingern nur noch die Einkerbung und das lustempfindliche Bändchen an der Unterseite seiner Eichel. Alex schaut mir gebannt zu wie ich ihn erfahren wichse und stöhnt laut auf.
Auch Jasmin hat mittlerweile Öl zur Hilfe genommen und Bennis langer Schwanz glänzt davon, als sie ihn geil reibt. Wir wichsen jetzt die Schwänze zeitgleich und schauen uns dabei gegenseitig zu. Ich spüre wie meine Fotze immer nasser wird, beim Anblick wie Jasmin ihren Freund erfahren wichst.
Bei Alex hat sich durch mein geiles Wichsen mittlerweile ein großer Lusttropfen an seiner Eichel gebildet.
Wir spüren dass sich unsere Männer durch unser Wichsen langsam ihren Orgasmus nähern, und hören abrupt damit auf.
Wir lassen sie mit ihren steifen Schwänzen sitzen und stehen auf. Langsam öffnen wir uns gegenseitig unsere Kleider und lassen sie fallen. Mit großen Augen sehen Benni und Alex nun wie wir nur noch in Unterwäsche vor ihnen stehen. In BHs, mit vollsteifen Brustwarzen, durchsichtigen Strings, geilen ultradünnen halterlosen Nylonstrümpfen und unseren Stilettos.
Mit großen Augen sehen wir nun wie Benni und Alex auf die jeweils andere Frau starren und sich dabei jetzt selber ihre Schwänze wichsen. Ich stelle mich nun genau vor Benni und Jasmin genau vor Alex. Wir lächeln uns zu, öffnen gleichzeitig unsere BHs und lassen sie auf den Boden fallen. Mit gierigem Blick starren uns die Männer auf unsere herausfallenden großen Brüste, gekrönt von steifen Nippeln.
Wir greifen uns nun vor den Beiden an unsere Titten, massieren sie, kneten sie und ziehen an unseren steifen Warzen. Alex und Benni wichsen bei diesem Anblick immer schneller. Mit einem Ruck schieben wir nun noch unsere Strings nach unten und präsentieren ihnen unsere großen Schamhaardreiecke mit dichten krausen Locken. Wir gehen nun ganz dicht an Benni und Alex ran. Sie haben nun unsere dichten Schamhaare genau vor ihrem Gesicht. Beiden drücken wir nun unsere Fotzen zu ihrem Mund, unsere Schamhaare kitzeln an ihren Nasen…. “Leckt uns”, stöhnt Jasmin zu Alex. Schaut zu mir und sieht wie Benni von seinem Schwanz ablässt, meine Schamhaare krault, sie teilt und meine großen Schamlippen freilegt. Dann fährt seine Zunge heraus, berührt damit zart meine Schamlippen um dann meinen Kitzler zu suchen. Ich stöhne laut auf, schaue zu Alex, der seinen Kopf zwischen Jasmins vollen Schamhaarbusch gelegt hat, ihre schwarzen Locken krault und dann mit der Zunge in die nasse haarige Fotze von Jasmin steckt.
Unheimlich erregt beobachten wir nun wie unsere Männer vor den Augen ihrer jeweiligen Partnerin eine andere Frau geil lecken. Benni und Alex streicheln dabei über unsere hauchdünnen Strümpfe, während sie mit ihren Zungen uns immer näher zu einem unglaublichen Orgasmus führen.
“Stop, jetzt fickt uns auf allen Vieren von hinten, HART! Aber NICHT die eigene Frau”…. kommt nun mein Befehl.
“Und nicht zugleich. Die Männer müssen zusehen wie ihre jeweilige Frau vom anderen Mann vor ihren Augen geil gefickt wird”, fällt mir Jasmin ins Wort.
Wir ziehen nun schnell die Couch aus.

“Mein Ehemann beginnt”, fahre ich fort.
Jasmin lässt sich mit dem Rücken auf der Couch nieder und spreizt vor uns ihre bestrumpften Beine. Mit großen Augen starren wir auf ihren riesigen schwarzen Schamhaarbusch zwischen ihren Schenkeln. Auf die dichten krausen Locken, die durch Alexs Lecken vor Nässe schimmern.
Jasmin nimmt ihre Hand und fährt hinunter zu ihrer Scham. Krault ihre schwarzen Schamhaare, zieht sie hoch damit man sieht wie lang sie sind und stöhnt dabei lasziv.
“Wow, welch ein geiler Teppich, du geile vollbehaarte Fotze”, keucht nun Alex zu Jasmin und nähert sich ihr mit seinem wippenden, steifen Schwanz.
Jasmin lächelt, teilt ihre langen Schamhaare und legt ihre Schamlippen frei. Nass glänzen sie uns entgegen. Jasmin fährt mit ihren Fingern ein wenig höher, und legt die harte Perle ihres Kitzlers frei. “Dann leck mich vor deiner Ehefrau”, befiehlt sie meinem Mann. Sichtlich erregt spreizt Alex nun Jasmins Schenkel noch weiter, streichelt stöhnend ihre hauchdünnen Strümpfe und legt sein Gesicht in ihren schwarzen Busch.
Benni und ich haben uns neben den beiden hingesetzt. Ich halte dabei seinen Steifen in der Hand und wichse ihn leicht, während wir Jasmin und Alex erregt zusehen.
Auch Jasmins Stöhnen wird nun lauter. Alex hat seine Zunge vorschnellen lassen und leckt jetzt geil Jasmins Kitzler, die dabei Benni in die Augen schaut. Alexs Mund schmatzt nun richtig an ihrer nassen Fotze und eindeutig kommt sie ihrem Orgasmus immer näher. Ich wichse Bennis Schwanz immer schneller, zu geil machen mich diese Bilder.
Dadurch dass Alex in gebückter Haltung Jasmins haarige Fotze leckt, sehen wir von hinten seinen behaarten Arsch und seine herunterbaumelnden, rasierten Eier.
Ich sehe Bennis interessierten Blick… aber dazu später mehr.

“Stop”, hechelt Jasmin. “Jetzt schnüffel an meinen hauchdünnen Strümpfen und leck meine Zehen”!
Alex lässt von ihrer Fotze ab, reibt sein Gesicht an Jasmins dünnen hautfarbenen Strümpfen und fährt stöhnend mit beiden Händen über das knisternde Nylon, bis er an ihren sexy Stilettos ankommt. Ich wichse nun Bennis Steifen immer härter, massiere seinen dicken Hodensack und schiebe die andere Hand unter seinen Po. Wenig überraschend hebt Benni leicht sein Becken, damit ich leichter an sein Hinterteil rankomme. Ich schiebe dann meine Hand soweit unter seinen Arsch, dass mein Zeige- und Mittelfinger genau bei Bennis Rosette liegenbleiben.
Alex hat inzwischen Jasmins 13cm langen Bleistiftabsätze in der Hand und macht an diesen geile Wichsbewegungen wie bei einem Schwanz. Dann hebt er Jasmins Bein, fährt die geile schwarze Naht der hauchdünnen halterlosen Strümpfe mit seinem Zeigefinger nach, um dann stöhnend an Jasmins bestrumpften Zehen zu schnüffeln und an diesen zu lecken. “Ja, leck… du geile devote Sau!”, feuert Jasmin nun Alex an. Wie von Sinnen leckt mein Ehemann nun an Jasmin bestrumpften Zehen und streichelt exstatisch ihre dünnen weiblichen Strümpfe.
An Bennis Schwanz hat sich mittlerweile durch mein Wichsen ein großer Lusttropfen an seiner Eichel gebildet. “Schaut mal rüber”, rufe ich Jasmin und Alex zu. Diese sehen nun mit großen Augen wie ich Bennis Lusttropfen mit dem Zeigefinger lang ziehe und den Finger dann genüsslich ablecke. “Nun fick mich, fick mich vor deiner Ehefrau und meinen Freund auf allen Vieren von hinten, HART in meinen Arsch”… hechelt Jasmin Alex zu.
Dann dreht sie sich um, geht auf alle Viere und streckt ihren prallen Po in die Luft. Mein Mann kann sich nicht mehr halten. Er nimmt etwas vom Öl, reibt damit seinen vollsteifen Schwanz ein und bringt sich hinter Jasmin in Stellung.
“Jetzt fickt mein Mann deine Freundin… von hinten, hart in ihren Arsch… na gefällt dir dieser Anblick?”, stöhne ich Benni leise ins Ohr.
Sein steinharter Schwanz in meiner Wichshand spricht Bände. Ich bewege nun unter seinem Po meinen Zeigefinger und nähere mich seiner Rosette. Spüre die Haare welche sein Loch umgeben und umkreise mit der Fingerspitze seine Arschfotze.
Dann schiebe ich den Zeigefinger langsam in seinen Arsch, bin überrascht wir leicht ich hineingleite und schiebe deshalb gleich meinen Mittelfinger hinterher. Benni stöhnt wie ein Hirsch während ich meine beiden Finger soweit es die Position erlaubt in sein Arschloch schiebe.
“Ahhhhhh, ist das geil Helene… jaaaaa, fick meinen Arsch und wichs meinen Schwanz”. Ich lasse nun meine Finger in Bennis Darm stecken und wichse wieder seinen Schwanz weiter.
Mit großen Augen sehen wir nun, wie Alex von hinten in Jasmins Rosette eindringt. Auch er hat anscheinend kein Problem in ihre Arschfotze hineinzugleiten. Geil schiebt er seinen Schwanz in Jasmins Loch, welche laut aufstöhnt: “ahhhhhh Benni, hat Alex einen geilen dicken Schwanz. Der füllt meinen Arsch komplett aus… soll er mich jetzt ficken?”
Bennis Geilheit steht ihm ins Gesicht geschrieben. Von einer geilen Ehemilf gewichst, deren Finger in seinem Arsch und vor seinen Augen seine Freundin fremdgefickt.
“Jaaaaa Alex, fick meine Freundin. Fick sie geil von hinten in den Arsch, spritz in Jasmins Loch ab.”
Das lässt sich mein Mann nicht zweimal sagen. Er beginnt nun vor unseren Augen Jasmin hart zu ficken.
Mit ihren Händen stützt sie sich dabei auf der Couch ab, wodurch ihre großen schweren Brüste wie Glocken an Jasmin herunterhängen.
“Komm jetzt, FICK mich von hinten Alex…”, hechelt Jasmin. Alex zieht seinen öligen Schwanz aus Jasmins Arsch heraus, setzt seine Eichel wieder an und spießt Jasmin regelrecht von hinten auf.
Immer schneller fickt Alex nun Jasmin. Seine Eier klatschen an ihre haarige Fotze, ihre schweren Brüste wippen geil in seinem harten Ficktakt vor und zurück.

Ich muss nun Bennis Schwanz langsamer wichsen, da ich spüre wie er bald zwischen meinen Wichsfingern abspritzen würde.

Es dauert nicht lange und Jasmin kommt zu einem unglaublichen analen Orgasmus. Ihre Fotze zuckt und die Oberschenkel flattern, als sie laut aufstöhnend ihren Orgasmus herausschreit.
Jasmins Analmuskeln ziehen sich sichtlich zusammen während Alex sie hart und schnell weiterfickt. Ihre herunterhängenden Brüste schlagen geil aneinander und Jasmin kommt zu einem weiteren Orgasmus…
Ihre Muskeln kontrahieren wie verrückt, sie zittert am ganzen Körper, während Alex nun langsam seinen Steifen aus Jasmins Arsch zieht.
Die Bilder wie mein Ehemann vor mir eine andere Frau geil von hinten zum Orgasmus fickt, schaffen mich nun komplett. Ich beginne meine beiden Finger in Bennis Arsch zu bewegen und wichse nun hart seinen vollsteifen Schwanz rauf und runter.
“Schau Jasmin, jetzt wichse ich deinen Freund mit meiner Hand zum Orgasmus…. Na Alex, geilt dich das auch auf, wenn ich vor dir einen anderen Mann zum abspritzen wichse?”
Jasmin und Alex schauen mir nun zu wie ich Benni gekonnt wichse.
Ich spüre dass er langsam explodiert. Dann spritzt er geil ab. Sein Samen spritzt in hohem Bogen zwischen meinen erfahrenen Wichsfingern aus seiner Eichel. Ich lenke dabei seine Sperma-Spritzer genau auf meine vollen prallen Brüste und wichse den letzten Tropfen aus Bennis Steifen.

“Komm zu mir Alex und leck Bennis Sperma von meinen Titten, sofort!”, befehle ich nun meinem Ehemann.
Alex kommt mit zitterndem Schritt und immer noch steifem Schwanz zu mir, beugt sich über meinen Oberkörper, streckt seine Zunge heraus und leckt am abgespritzten Samen von Benni. “Alles auflecken und schlucken”, fahre ich fort.
Alex stöhnt, schlürft Bennis Sperma in seinen Mund.
Leckt über meine besamten steifen Brustwarzen, was auch mich weiter in Erregung bringt.
Alex präsentiert in dieser Position Jasmin sein blankes Hinterteil. Nachdem sie sich von ihren beiden Orgasmen mittlerweile erholt hat, dreht sie sich auf den Rücken und befiehlt Alex jetzt zu ihr zu kommen. Bennis Sperma von meinen Brüsten geleckt, begibt sich mein Ehemann wieder in Richtung Jasmin.

“Fick meine Titten und spritz dazwischen ab”! Erregt geht Alex über Jasmin auf die Knie und legt seinen dicken Schwanz im Tal zwischen ihren großen Brüsten ab. Dann presst sie ihre dicken Möpse zusammen und Alex beginnt geil seinen steifen Schwanz zwischen ihren weiblichen Wonneproppen zu reiben. Fickt seinen Penis immer schneller zwischen ihren Glocken und schaut dabei erregt zu, wie sein Steifer zwischen ihren Brüsten verschwindet und an ihrem Hals wieder auftaucht.
Da uns Alex so seinen Arsch auf dem Präsentierteller zeigt, habe ich eine Idee. Schnell hole ich Jasmins 15cm langen, dicken Analdildo und reibe ihn mit Gleitgel ein. Dann gebe ich diesen dem verduzten Benni weiter. Dieser hat aber schnell verstanden, bringt sich hinter meinem Mann in Stellung und führt den Analdildo an seine behaarte Rosette. Mit einem Ruck schiebt Benni den Dildo in Alexs bereites Loch. Dieser dreht kurz den Kopf als er den Dildo in seinem Arschloch spürt, stöhnt laut auf und fickt Jasmins Brüste wieder weiter. Alex wird immer geiler, Benni fickt nun mit dem Dildo immer schneller sein Loch. Plötzlich spritzt Alex zwischen Jasmins Brüsten ab. Ich blicke rüber und sehe wie das Sperma geil aus Alexs Schwanz spritzt. Er grölt dabei laut auf und spritzt Jasmin seinen Samen bis ins Gesicht… während Benni weiter mit dem Dildo sein Loch von hinten fickt.
Jasmin ist von Alexs Samen richtig vollgespritzt. Ich glaube mein Ehemann hat noch nie soviel abgespritzt. Wie auf Kommando gibt es nun das gleiche Spiel. Benni lässt von Alexs Arsch ab und beginnt sein Sperma von Jasmins vollbespritzten Brüsten zu lecken.
Allerdings ist so viel Samen meines Mannes an ihren Brüsten, Kinn und Mund, dass ich Benni zu Hilfe gehen muss. Gemeinsam lecken wir nun das Sperma meines Ehemannes von Jasmins Körper.
Meine Fotze läuft inzwischen fast aus, so geil hat mich das Bild meines benutzten Mannes gemacht.
Schließlich haben wir Jasmin sauber geleckt und die einzige ohne Orgasmus bin mittlerweile ich…
… Alex scheint meine Gedanken zu lesen… “Jetzt fick du noch MEINE Frau, Benni. Auch geil von hinten in den Arsch!”

Jasmin macht also Platz, und ich gehe auf alle Viere. Meine großen Brüste berühren dabei fast die Couch und hängen wie Glocken an mir herunter. Mit wieder versteiftem Schwanz bringt sich Benni hinter meinem prallen aufgebockten Po in Stellung. Reibt mit seinem Daumen über meine Rosette. Alex holt die Flasche mit dem Öl, lässt es zu meinem Loch laufen und steckt mir einen Finger in den Arsch. Mit der anderen Hand greift er von hinten zwischen meine Beine, krault meinen dichten braunen Schamhaarbusch und berührt meinen großen nassen Schamlippen. “Sie ist bereit, fick meine Ehefrau hart von hinten durch”, keucht Alex zu Benni.
Jasmin und er sind nun in der Zuschauerrolle als Benni mich mit seinem langen Schwanz aufspießt. Langsam schiebt er die gesamte Länge seines Steifen in meine geile Arschfotze. Dann beginnt er mich hart von hinten zu ficken. Meine Brüste schaukeln dabei geil in Bennis Ficktempo vor und zurück, während ich mit aufgegeiltem Gesicht Alex in die Augen sehe. “Ahhhhhh Alex, ist das geil…..geil vor dir von einem anderen Mann gefickt zu werden… geil HART von hinten in den Arsch. Wichs dir einen herunter, bitte, schau uns zu und spritz Benni auf seinen Fickschwanz, während er mich fickt”!

Alex stöhnt beim Anblick seiner vor ihm fremdgefickten Ehefrau laut auf. Sein Schwanz ist schon wieder voll versteift. Er stellt sich nun neben uns beide, nimmt seinen Steifen und wichst sich vor unseren Augen einen herunter. Benni fickt mich nun immer schneller und härter, sein Becken klatscht an meinen Arsch und meine vollen Titten schlagen geil aneinander.
Jasmin kommt nun Alex zu Hilfe. Nimmt den steifen Schwanz und beginnt ihn unglaublich hart und schnell mit eingeölten Fingern zu wichsen. Reizt die Einkerbung am Rande der dicken Eichel und wichst die Vorhaut geil vor und zurück. Mit einem lauten Stöhnen spritzt Alex zwischen Jasmins Wichsfingern ab. Schnell lenkt sie das spritzende Sperma meines Ehemannes auf Bennis Schwanz, welcher mich immer noch hart fickt. Bennis Schwanz wird durch den Samen meines Mannes noch gleitfähiger und schiebt Alexs Samen mit seinen fickenden Bewegungen geil in meinen Arsch. Jasmin wichst den letzten Tropfen Sperma aus Alexs Steifen. Benni schiebt seinen Schwanz bis zum Anschlag in meine Arschfotze und somit auch Teile von Alexs Samen.
Jetzt kann ich nicht mehr. Unendlich laut stöhnend ziehen sich meine Pomuskeln zusammen. Ich melke damit Bennis Schwanz und wir kommen beide zum Orgasmus. Ich spüre wie Benni im meinem Arsch abspritzt, wie er sein geiles Sperma in meinen Darm schießt, vermischt mit Alexs Samen. Ich beginne zu zittern, meine Schenkel flattern und ich explodiere in einem unendlich intensiven analen Orgasmus. Melke Bennis Schwanz mit meinen Pomuskeln bis zum letzten Tropfen und lasse mich schließlich erschöpft fallen….

4. Ein bisschen BI schadet nie

Zwei Wochen später… aus der Sicht von Alex.
Ich glaube zu träumen. Ich sitze nackt auf einem Stuhl neben unserem Ehebett. Die Beine gespreizt, an den Stuhlfüßen festgebunden und die Arme hinter meinem Rücken mit Handschellen ruhig gestellt. Mein Schwanz steht vollsteif in der Luft, die Vorhaut ist hinter meiner dicken roten Eichel geschoben.
Ich schaue kurz nach rechts. Da sitzt auch Benni. Ebenso gefesselt und mit einer steifen Latte zwischen seinen Beinen. Nun zum Grund unserer Erregung…
Auf unserem Ehebett wälzen sich zwei Frauen, unsere Frauen.
Helene und Jasmin haben sich gerade gegenseitig ihre Spitzen-BHs geöffnet. Ihre große Brüste fallen aus den Schalen und werden mit ihren Händen aufgefangen. Erotisch gehen ihre Blicke zu uns, während sie sich gegenseitig ihre vollen Brüste massieren und die steifen Brustwarzen zwischen Daumen und Zeigefinger zwirbeln. Helene und Jasmin stöhnen leise auf, küssen sich und lassen vor uns ihre Zungen herausschnellen. Dann stecken sie sich diese gegenseitig in den Mund und lassen sie geil miteinander tanzen.
Unsere beiden Frauen sind unendlich sexy und weiblich. Beide tragen eine hauchdünne, schwarze Nylonstrumpfhose… ohne Slip.
Gebannt starren wir auf die prallen, nylonumhüllten Pobacken. Wir stöhnen beide auf und ich spüre ein geiles Ziehen in meinem Schwanz, als sich die beiden Frauen zu uns drehen. Hauteng liegen die hauchdünnen Strümpfe an ihren Fotzen und zeigen darunter ihre großen Schamhaardreiecke. Lasziv greifen sie sich gegenseitig an ihre umstrumpften Fotzen, wo sich bereits jeweils ein nasser Fleck vor Erregung gebildet hat. Dann greifen sie sich an ihre sexy “Fick-mich-Stilettos”, reiben an den langen Bleistiftabsätzen, wie wenn sie einen Schwanz wichsen würden.
Ich sehe an meinem Steifen herunter, wo sich bereits ein Lusttropfen gebildet hat und langsam herunterläuft, bis zur tiefen Einkerbung am Rand meiner dicken Eichel. Auch bei Benni läuft inzwischen klare Flüssigkeit an seinem Schwanz entlang.
Helene und Jasmin reiben sich nun gegenseitig ihre haarigen Fotzen durch ihre dünnen Strümpfe, kreisen mit ihren Händen über den jeweiligen Busch und stöhnen dabei immer lauter.
Benni und ich sind mittlerweile verzweifelt vor Geilheit. Helene sieht mich mit erregten Augen an und gibt Jasmin ein Zeichen. Diese steht auf und stöckelt mit geilen, stark wippenden Brüsten zu uns Männer. Sie löst unsere Fußfesseln, aber nicht unsere Handschellen. “Steht auf, ihr geilen Böcke”, fährt uns Jasmin an. Dann greift sie links und rechts je unsere steifen Schwänze und zieht uns an diesen zum Ehebett. Dort liegt Helene bereits auf dem Rücken und präsentiert uns ihre geil bestrumpften Beine. Jasmin hilft nun Benni über Helene zu klettern. Dieser hat nun seinen Arsch vor dem Gesicht meiner Frau und seinen erregten Schwanz an ihren Brüsten. Mit großen Augen sehe ich nun wie meine Ehefrau Bennis Arschbacken spreizt, ihre Zunge ausfährt und über seine Rosette leckt. Benni schließt die Augen und stöhnt laut auf, während Helene sein Arschloch immer geiler leckt, ihn mit ihrer Zunge fickt und dabei seine herunterbaumelnden Hoden massiert.
Jasmin reibt sich bei diesem Anblick über ihren nassen Fleck an ihrer Fotze und massiert sich ihre großen Titten.

Ich stehe immer noch mit den Handschellen am Rücken neben dem Bett. “Blas den Schwanz meines Freundes”, entfährt es der hörbar erregten Frau neben mir. Ich glaube sie meint damit Helene…. “Nein, du Alex! Blas Benni den Schwanz, während deine Ehefrau sein Arschloch leckt”! Ich schlucke leicht, zögere kurz, bin aber so geil dass ich nicht mehr klar denken kann.
Jasmin löst mir die Fesseln der Handschellen. Ich begebe mich im 90-Grad-Winkel neben meine liegende Ehefrau, streichle über ihre mit hauchdünnen Nylons bestrumpften Beine und bocke mich auf allen Vieren neben den Beiden auf. Ich lecke ihre bestrumpften Beine hoch, bis ich Bennis steifen Schwanz vor meinem Gesicht habe. Mein Mund kommt nun Bennis Eichel immer näher. Ich fahre die Zunge aus und berühre den Lusttropfen an Bennis Loch. Meine Ehefrau hat inzwischen einen seiner Hoden in den Mund genommen, lutscht ihn geil und penetriert seine Rosette mit einem Finger. Benni stöhnt jetzt laut auf. “Nimm ihn in den Mund Alex, blas mir vor meiner Freundin und deiner Frau den Schwanz”. Ich habe ihm mittlerweile den Lusttropfen von seiner Schwanzspitze geleckt und umschließe nun seine Eichel mit meinen Lippen. Mein Kopf liegt nun direkt vor seinem Schwanz am Ansatz der vollen Brüste meiner Frau. Dann passiert es. Ich nehme den steifen Schwanz eines Mannes in meinen Mund…. und bin erregt.
Zärtlich beginne ich mit meinen Lippen seine Vorhaut vor- und zurück zu schieben. Dann ficke ich Benni mit dem Mund. Immer schneller lasse ich seinen Steifen in meinen Mund gleiten, spüre wie er dabei meinen Gaumen berührt. Ich muss leicht würgen, als ich plötzlich hinter mir etwas Nasses an meiner Rosette spüre. Ich lasse Bennis Schwanz aus meinem Mund, drehe mich zur Seite und sehe, dass sich nun auch Jasmin hinter mir in Stellung gebracht hat. Sie spreizt meine behaarten Arschbacken und beginnt meine haarige Rosette zu lecken. Ich stöhne nun ebenfalls laut auf, nein gröle, als mir Jasmin ihre Zunge in den Arsch steckt und mein Loch damit fickt. Dann greift sie von hinten zwischen meine Beine, massiert meinen hängenden Hodensack, zieht meinen Steifen nach unten und beginnt meinen Schwanz zu wichsen. Erst langsam, dann immer schneller, melkt mich wie eine Kuh. Einfach nur GEIL…
Ich nehme Bennis Schwanz wieder in den Mund und blase ihn jetzt immer schneller. Benni stöhnt immer heftiger während ich an seinem Steifen lutsche. Ich spüre dass sein Orgasmus langsam hochsteigt. “Stop”, höre ich plötzlich hinter mir. “Noch wird nicht gespritzt”!
Jasmin zieht meinen Kopf zurück, wodurch Bennis nasser Schwanz aus meinem Blasmaul gleitet.
Sichtlich enttäuscht lässt sich Benni neben Helene auf das Bett fallen.
“Komm zu mir”, befiehlt mir jetzt Jasmin. Diese legt sich auf die andere Bettseite und präsentiert mir ihre weibliche Vorderansicht. Dann hebt sie mit einer Hand ihre superdünne Strumpfhose an und gibt mir ein Zeichen meinen Schwanz unter das hochgehobene Nylon zu legen.
Dazu muss ich mich über sie knien, meinen Arsch vor ihrem Gesicht. Mit großen Augen sehe ich nun unter dem hochgehobenen Nylon ihre dichten schwarzen Schamhaarlocken und lege meinen Schwanz dort ab. Jasmin lässt das hochgehaltene Nylon wieder fallen. Fest umschließt das hauchdünne Material nun meinen Steifen. Ich stöhne laut auf. “Nun fick schon meine Strumpfhose, reib dich du geiler Nylonfetischist”, keucht Jasmin nach vorn. Ich beginne also geil meinen Schwanz zu bewegen, spüre das geile Nylon an der Oberseite meiner dicken Eichel, an meinem Schaft. Ich beginne meinen Steifen unter Jasmins Strumpfhose zu ficken, spüre die krausen Schamhaare als ich den Schwanz nach vorne schiebe….
… drehe mich kurz zur anderen Seite und sehe dort das gleiche Spiel. Auch Benni hat seinen Steifen unter die Strümpfe meiner Frau geklemmt. Schiebt ihn immer wieder nach vorne bis zu ihren Schamhaaren und fickt sich so seinen Schwanz.

Finale…….
Jasmin und Helene spüren natürlich dass wir langsam vor unserem überfälligen Orgasmus stehen.
Gleichzeitig entfernen sie unsere Schwänze unter ihren Strümpfen.
“Auf alle Viere Alex”, befiehlt mir meine Ehefrau. Völlig geil bocke ich mich auf unserem Ehebett auf, den Arsch in der Höhe und warte….
… Sehe wie die Frauen aufstehen, zu unserer Kommode gehen und Helene dort ihren Strapon herausholt. 17cm lang und 4cm im Durchmesser. Jasmin entledigt sich nun ihrer Strumpfhose, legt sich den Strapon an und dann schreiten beide mit wippenden Brüsten zum Bett zurück.
Ich erwarte nun erregt, dass mich Jasmin mit dem Strapon von hinten fickt. Doch überraschend geht nun meine Frau neben mir auch auf alle Viere. Ihre Brüste baumeln dabei geil herunter, und sie schaut mir erregt in mein Gesicht. Dann kniet sich Jasmin hinter Helene, reißt ein Loch in ihre hauchdünne Strumpfhose und dringt mit einem Ruck in ihre nasse haarige Möse ein. Jasmin gibt jetzt Benni ein Zeichen. Ohne überhaupt reagieren zu können kommt Benni hinter mich, reibt seinen Steifen mit Gleitgel ein und dringt von hinten in meinen Arsch ein. Ich gröle wie ein Hirsch, spüre wie sein Steifer geil in meinen Arsch gleitet, mich bis zum Anschlag aufspießt. Dann beginnen Jasmin und Benni uns zeitgleich zu ficken.
Erst langsam, dann immer schneller.

Ich werde von einem Mann gefickt… geil… vor meiner Ehefrau in den Arsch gefickt…

Ich sehe wie Helenes Brüste geil in Jasmins Ficktempo mitwippen, wie diese dabei Helenes behaarte Klit reibt. Immer härten ficken uns die Beiden von hinten und klatschen an unsere Arschbacken.
Meine Ehefrau kommt zuerst. Laut aufstöhnend schreit sie ihren Orgasmus heraus, zittert am ganzen Körper, während Jasmin sie ohne Unterlass hart weiter fickt.
Helene ist total fertig, lässt sich langsam in die Löffelchen-Stellung nieder und geniesst ihren Mega-Orgasmus.
In dieser Stellung sehen sie nun genau in unsere Richtung. “Ja Benni, fick meinen Ehemann! Fick ihn hart von hinten! Spritz ihm dein Sperma in seinen Arsch”, feuert meine erregte Ehefrau Benni an. Mit großen geilen Augen sehen die beiden nun wie Benni mich immer schneller von hinten fickt. Wie er seinen Steifen ohne Probleme durch mein Arschloch schiebt, mich wild fickt. Ich spüre seine Hoden, welche an meinen Arsch klatschen. Benni stöhnt nun immer lauter. Dann spüre ich wie sein Schwanz in mir zuckt. Benni spritzt ab! Hart stößt er nun mein Arschloch, bis der letzte Samenspritzer in meinem Darm gelandet ist. “Mann, war das geil! So ein geiles enges Arschloch habe ich noch nie gefickt”, keucht Benni schließlich zu den beiden Frauen, bevor auch er erschöpft niederfällt…

Nun fehlt noch mein fälliger Orgasmus und jener von Jasmin.

Jasmin hat mittlerweile den Strapon aus Helenes Fotze gezogen, abgelegt und liegt nun mit gespreizten Beinen bereit… Meine Ehefrau krault in Jasmins Schamhaaren, kringelt die krausen Locken um ihren Zeigefinger und reibt ihren dichten Busch.
Dann teilt sie die dichten Schamhaare, legt Jasmins Schamlippen und ihren Kitzler frei. Helene pustet nun leicht in Richtung ihrer geöffneten Fotze.
“Knie dich vor Jasmins Busch, Alex!
Du Benni, hinter Alex, greif nach vorne und wichs seinen Steifen… Wichs ihn bis er abspritzt und lenk den Samen meines Ehemannes auf Jasmins Schamhaare”, befiehlt nun meine Frau.
So bin ich nun mit meinem Schwanz wenige Zentimeter von Jasmins haariger Fotze entfernt. Sehe geil an mir herab wie Benni meinen Schwanz zu wichsen beginnt, während Helene Jasmins Schamlippen leckt.
“Wichs ihn schneller”, feuert Helene Benni an. Dieser wichst nun wie besessen meinen steifen Schwanz. Ich spüre ein Ziehen, wie der Samen durch meine Harnröhre schießt. Dann spritze ich mit lautem Stöhnen ab. Sehe wie mein Sperma zwischen Bennis wichsenden Fingern herausspritzt. Dieser leitet meine Samenspritzer genau auf Jasmins Schamhaare. Wichst jeden Tropfen heraus, bis Jasmins Dreieck mit meinem Sperma vollgespritzt ist.
Helene leckt nun geil mein Sperma von Jasmins krausen Locken. Schluckt dieses aber nicht, sondern teilt wieder Jasmins Schamhaare und entlässt mein Sperma an ihren Schamlippen. Jasmin stöhnt nun laut auf. Helene leckt wie besessen an Jasmins Fotze, steckt ihr die Zunge mit meinem Sperma in ihre geile Spalte und umkreist ihren harten Kitzler.
Jasmin kann sich jetzt nicht mehr halten. Schreit ihren Orgasmus heraus. Hebt ihren Kopf, schließt die Augen und flattert mit ihrem Becken.
Weißer Fotzenschleim, vermischt mit meinem Sperma, fließt langsam aus ihrer Möse…. ORGASMUS pur!


Vielen Dank an Lustmilf, die uns diese geile Sex Geschichte zugeschickt hatte. Eine sehr erregende und tiefgehende Erotik Story, die viele Facetten berührt und uns am Ende total geil machte!

Vielen Dank! Eine weitere kostenlose Sexgeschichte von Lustmilf findet ihr hier!

Wenn Du auch eine richtig geile erotische Geschichte für uns hast, veröffentlichen wir diese gerne. Mehr dazu hier. Wir freuen uns!

One thought on “Mein Ehemann, seine Arbeitskollegin, Benni und ich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top
error: Content is protected !!